Nach der Ankunft am 23.07.2016 um 10 Uhr und der Anmeldung bei der Lagerleitung wurde das eigene „Jugend“ Zelt von den Jugendlichen gemeinsam aufgestellt und bezogen. Um 12 Uhr gab es dann pünktlich zur Mittagszeit leckere Nudeln mit Hackfleischsoße, die im Handumdrehen verspeist waren. Im Anschluss wurde umgehend mit den sogenannten „Feldspielen“ begonnen, bei dem eine Route durch Ammerndorf gelaufen wurde und an aufgebauten Stationen verschiedene Aufgaben erfüllt werden mussten. Dabei hat unsere Jugend vorbildlich als „ein Team“ hervorragende Ergebnisse erzielt. Gegen 19 Uhr kamen wir von den Feldspielen wieder zurück ins Lager und es gab sensationelle Burger zum Abendessen. Diese kamen bei allen Teilnehmern besonders gut an, denn so etwas gab es bisher noch auf keinem Zeltlager. Nach dem Essen haben unsere Jungs den Abend beim Fußball auf dem benachbarten Fußballplatz oder am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen ging es mit Semmeln, Wurst und Marmelade zum Frühstück los. Im Anschluss wurde wieder gemeinsam das Zelt abgebaut und im Feuerwehrauto verstaut. Um 10 Uhr trafen sich wieder alle Teilnehmer auf dem benachbarten Fußballplatz, auf dem die Feuerwehr Ammerndorf das letzte Spiel aufgebaut hatten. Hier konnte unsere Jugend, nach der Meinung der Betreuer, die beste Zeit heraus spielen. Um 12 Uhr wurden alle Teilnehmer noch einmal zum Mittagessen gebeten. Zum Schluss gab es um 13 Uhr noch eine Siegerehrung durch Kreisbrandrat Dieter Marx und Landrat Matthias Dießl bei dem unsere Jugend einen Hervoragenden 5.Platz von 11 Teilnehmern absolvierten. Die beiden Jugendwarte Stefan Wirth und Philipp Lucke, die als Betreuer mit den Jungs das Wochenende verbrachten, sowie 1.Kommandant Thomas Leierseder, der extra zur Siegerehrung angereist war, sind mit dieser herausragenden Leistung überaus zufrieden.